Rosenmontag in Rüttenscheid 2017

Unter dem Motto "Essen is im Pott" startete der Rosenmontagszug am 27.02.2017 zwar nicht zur geplanten Zeit um 13.11 Uhr sondern aufgrund einiger technischer Hindernisse mit ca. 25 Minuten Verspätung. Immerhin - er fand statt, obwohl es auch in diesem Jahr wieder eine Unwetterwarnung gab, doch der Starkregen sollte erst am Abend einsetzen, als die Knüppelhusaren längst zum Kehraus im Annenhof feierten.

Doch was sind schon 25 Minuten Wartezeit, wenn man sich diese mit dem Mottolied "Essen is im Pott", gesungen vom Stadtprinzenpaar Oliver I. und Assindia Sandra II. versüßen kann. So klang es von den Wagen und auch den Bühnen der Zugsprecher. Die dazugehörige Choreographie hatten die Menschen am Straßenrand sehr schnell gelernt und das Stadtprinzenpaar war stolz, wie verbreitet und bekannt sowohl das Lied als auch der Tanz war.

Mit dem "Carport-to-go" vorne weg war der bunte Wagen der Knüppelhusaren wieder eine Augenweide auf dem Rosenmontagszug.

Voll besetzt ging unser großer Gesellschaftswagen auf die Strecke, was insbesondere für all diejenigen, die zum ersten Mal dabei waren, ein riesen Erlebnis war. Unser Dank geht aber auch an die 10 Radengel, die für die Sicherheit rund um den Wagen gesorgt haben.

"Essen is im Pott" - Das war nicht nur das Motto des Zuges sondern auch unseres Wagens. Auf der Mottofläche wurde daher der große Kupferpott angeheizt und der OberKlümpkesMeister konnte mit seiner großen Kelle aus dem Vollen schöpfen. Tja, ein Wundertrank kam dabei zwar nicht heraus, dafür aber eine Menge Kamelle.

Und wer jetzt bei genauerem Hinsehen sagt, dass ihm jemand schon mal in unserer Heimatstadt begegnet sei, der über der Brille einen etwas höheren, schwarzen Haaransatz besitzt und darüber hinaus fast immer mit Anzug und Krawatte gesehen wird, dem sei gesagt, Nein, unser Oberbürgermeister fuhr bereits 12 Wagen eher auf dem Wagen der Allbau mit. Hier ging es eindeutig nur um Klümpkes.

Mitten auf der Rü wurden wir dann von der Bühne an der Martinstraße vorm Hotel Arosa vom dortigen Zugsprecher und Knüppelhusar Rainer Ehrens und den Jecken an der Straße mit einem dreifachen, lautstarken Helau begrüßt. Die Stimmung war einfach grandios, der Zug ein toller Erfolg für die Knüppelhusaren.

Gekrönt wurde dieser Erfolg am nächsten Tag, als unser Zugsprecher Rainer Ehrens den Pokal für den stimmungsvollsten Moderator überreicht bekam. Die Nachricht über diesen Erfolg erhielten wir beim gemütlichen Kehraus nach dem Rosenmontagszug im Annenhof in der Sälzerstraße in Altendorf.

Dort wurden dann auch bereits die ersten Ideen für die kommende Session 2017/2018 spruchreif, so planen wir aufgrund der großen Nachfrage, in der kommenden Session mit einem weiteren Gesellschaftswagen speziell für Kinder am Rosenmontagszug teilzunehmen.

Wie schön ein Rosenmontagszug mit den Knüppelhusaren sein kann, zeigt die folgende Bildergalerie:

Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
Rosenmontag 201...
 
 
Powered by Phoca Gallery