Große Galasitzung 2018

Die erste große Galasitzung der Knüppelhusaren im neuen Zuhause, dem Saal des Mehrgenerationenhauses an der Kerckhoffstraße in Frohnhausen, fand am 03.02.2018 ab 19.11 Uhr statt. Die Präsidentin Marlis Potgrave und ihr "Azubi" Rainer Ehrens freuten sich, über 170 Gäste im ausverkauften Saal begrüßen zu dürfen.

Besondere Grüße gingen an den Bezirksbürgermeister Klaus Persch, ohne dessen Vermittlung dieser wunderschöne Saal weiter im karnevalistischen Dornröschenschlaf verweilen würde sowie an den Leiter des Mehrgenerationenhauses Arndt Sauer, der mit vollem Einsatz die Veranstaltung unterstützte - und der im Nachhinein von der hohen Qualität der Sitzung schwärmte. Beide freuen sich bereits auf die nächsten gemeinsamen Veranstaltungen und viele weitere jecke Momente im Mehrgenerationenhaus.

Begleitet wurden die Knüppelhusaren von der Tanzgarde Närrische Elf, die mit ihrem Gardetanz das karnevalistische Programm des Abends eröffneten.

Die Bühne des Saals hatte damit auch die große Bewährungsprobe überstanden, die Mädchen der N11 schwärmten von der Größe Höhe der Bühne.

Nachdem die Gäste bereits vor dem Eingang durch die Feuershow des Künstlers Cornelius und seiner Partnerin Clara begrüßt wurden, war es an der Zeit für Sicherheitsanweisungen und Geschichten aus dem Leben eines Feuerwehrmanns.

Wer könnte besser dafür geeignet sein als Klaus Bömeke alias Feuerwehrmann Kresse, der es auch auf der Sitzung der Knüppelhusaren schaffte, die Lachmuskeln der Zuschauer schwer in Anspruch zu nehmen.

Wahre Begeisterungsstürme löste die Tanzgarde Närrische Elf mit ihrem Showtanz beim Publikum aus. Diese tolle Truppe ist einfach ein Garant für eine beeindruckende Choreographie und äußerst kreativen Ideen und somit auch für einen tosenden Applaus beim Publikum und dem Ruf nach vielen Zugaben. Der Dank für die phantastische Unterhaltung ging an die Trainerin Pia Esser durch einen großen Blumenstrauß.

Das Essener Kinderprinzenpaar war natürlich auch zu Gast auf der großen Galasitzung der Knüppelhusaren. Mit einem großen Applaus begrüßten wir Seine Tollität Prinz Jeremy-Dean I. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Assindia Lisa I. Nachdem unser Prinz auch bei uns zunächst glaubte, auf der Kirmes zu sein und ihn seine Prinzessin auch bei uns auf den Karneval eingenordet hatte, begeisterten beide mit ihrem fröhlichen Tanz - und auch bei uns stellt der Prinz ganz klar dar, dass die Prinzessin zu ihm gehört - wieder einmal keine Chance für den Hofmarschall Dennis Adamski.

Nach dem Motto "Von Kindern - für Kinder" erhielt die Enkelin des Leiters des Mehrgenerationshauses Arndt Sauer, die kleine Ida den Orden des Kinderprinzenpaares. Ganz überwätigt von dem, was da passierte und leicht schüchtern traute sie sich zwar nicht auf die Bühne, aber der Prinz kam natürlich zu ihr vor die Bühne.

Knapp eine Woche später sollte das Kinderprinzenpaar ein zweites Mal zum Mehrgenerationenhaus kommen, dieses Mal dann zu Besuch auf der Karnevalsparty der KiTa - auch dort wurden die beiden mit großen Augen und Begeisterung empfangen.

Feurig startete die Sitzung bereits vor dem Eingang, der Feuerwehrmann war bereits auf der Bühne und heiße Tänze begeisterten das Publikum. Es war nun an der Zeit, echtes Feuer auf die Bühne zu bringen.

Die Feuer- und Fakirshow Cornelius und Clara (Maik-Thiemo Müller und Nadine Both) brachte das Publikum ins Staunen. Von brennenden Fackeln über nackte Haut, einem Ruhebett in scharfen Glasscherben bishin zu großen, gespuckten Feuerfontänen wurde der Saal in ein förmliches Flammenmeer gehüllt.

Wir sind stolz darauf, diesen Showpart aus eigenen Vereinsreihen auf die Bühne bringen zu können, Maik-Thiemo Müller ist Mitglied der KG Knüppelhusaren.

Nach viel karnevalistischer Unterhaltung und dem spannenden Programm der Feuershow war die Stimmung im Saal bereits fast auf dem Höhepunkt. Was gab es da besseres, als mit einer großen Musik-, Schunkel- und Tanzrunde den Level noch weiter anzuheben.

Unser DJ Ingo Eickelkamp verstand es mit Bravour, das Publikum von den Stühlen zu holen. Im kompletten Saal wurde das Tanzbein geschwungen, es wurde gelacht, getrunken, gefeiert. So muss Karneval sein.

Vor vielen Jahren gab es eine enge Freundschaft zwischen den Knüppelhusaren und der KG Mölm Boowenaan aus Mülheim. Zeiten verändern sich, man verliert sich hin und wieder etwas aus den Augen - doch plötzlich leben alte Freundschaften wieder auf und werden schnell stärker, als sie jemals waren.

Die KG Mölm Boowenaan war nicht nur mit einer großen Abordnung auf unserer Sitzung sondern brachte auch ihr Juniorenmariechen Kiara Steube mit, die mit ihrem wundervollen Mariechentanz das Publikum begeisterte. Mit ihrem selbstentworfenen, pfiffigen Outfit war sie eine Augenweide und hat sich in die Herzen der Knüppelhusaren getanzt.

Wir waren hoch erfreut, den Präsidenten und Geschäftsführer der KG Mölm Boowenaan, Oliver Thomas in unserem Saal begrüßen zu dürfen. Zu diesem Zeitpunkt ahnte niemand, dass Oliver nur 6 Tage später auf der Karnevalsparty der KG Mölm Boowenaan plötzlich und unerwartet auf der Bühne versterben sollte. Auf dass die Freundschaft unserer beider Vereine im Angedenken an Oliver auf ewig bestehen möge.

Als nächsten Höhepunkt unserer Sitzung begrüßten wir den Düsseldorfer Stimmungssänger Max Weyers mit seinem neuesten Programm.

Wieder hielt es niemanden auf den Sitzen, als das Gesicht und die Stimme der KG Regenbogen seine grandiosen Songs durch den Saal schmetterte.

Mit seiner äußerst sympathischen Persönlichkeit wußte auch Max das Publikum in seinen Bann zu reißen und selbst den letzten Nichttänzer zu bewegen.

Ganz im Sinne des Regenbogens ging es weiter. Die Terrortucken eroberten die Bühne und durch ihr unbeschreiblich tolles Programm das Herz sämtlicher Gäste. Dieser Auftritt wird vielen noch lange in Erinnerung bleiben, ein absolut fulminanter Höhepunkt der ersten Galasitzung im Mehrgenerationenhaus.

Den Terrortucken gehörte unser aller Respekt, so dass wir sie natürlich am Ende nicht durch ein dreifaches Helau sondern durch ein dreifaches ALOHA belohnten.

Je später der Abend, desto hochrangiger die Gäste. So besuchte uns zu später Stunde das amtierende Essener Stadtprinzenpaar, Seine Tollität Prinz Kai I. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Assindia Vivien I.

Während der Prinz seine Nähe zum Fußball betonte, die junge Prinzessin jedoch lieber à la Malle feiern wollte, vereinte der 1. Vorsitzende des Festkomitee Essener Karneval Volker Sassen im Gewand des einen Teils des Duos "Die Rabottis" wieder beim Liveauftritt des Essener Mottoliedes "In Essen blüht dir was". So waren wieder rosa Wolken am Frohnhauser Karnevalshimmel zu sehen und auch der lila Flieder blühte wieder in Trilles Hand. 

Den Orden des Stadtprinzenpaares erhielt die 1. Vorsitzende der Knüppelhusaren, Gisela Whelan.

Echt kölsche Tön bildeten die abschließende Krönung unserer ersten Galasitzung im neuen Zuhause. Die Band "De Albatrosse" luden ein zu einer Reise durch die besten Lieder der letzten Jahre und verstanden es, das Publikum bis zum Schluß noch einmal von den Sitzen zu reißen.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, die diese Sitzung zu diesem Erfolg geführt haben. Im folgenden finden Sie noch viele weitere Fotos von der Galasitzung 2018.

Live dabei sein können Sie am 23.02.2019 bei unserer nächsten Galasitzung. Der Kartenvorverkauf beginnt im Sommer 2018, nach der Pressevorstellung der neuen Prinzenpaare.

 

2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
2018 - Große Ga...
 
 
Powered by Phoca Gallery